Herzlich Willkommen

auf den Internet-Seiten des Kreisturnverbandes Rendsburg-Eckernförde!

Unser Kreisturnverband ist bei der kreisweisen Auswertung der LSV-Bestandsmeldung 2021 mit 17.756 Vereinsmitgliedern aus 86 Turn- und Sportvereinen knapp der mitgliederstärkste Kreis in Schleswig-Holstein. Auf Platz 2 folgt der Kreis Pinneberg mit 17.249 Vereinsmitgliedern aus 50 Turn- und Sportvereinen. Mitgliederstärkster Kreisturnverband ist allerdings der Kreisturnverband Nord, der die Kreise Schleswig-Flensburg mit 73 Vereinen und 14.406 Mitgliedern und die Stadt Flensburg mit 9 Vereinen und 4.083 - zusammen 18.489 Vereinsmitglieder - vertritt.
Durch die Corona-Pandemie haben die Vereine viele Mitglieder verloren. Damit stehen uns 2021 weniger Zuschüsse zur Verfügung. Wir werden versuchen, die Auswirkungen gering zu halten. Aber mit weniger Geld können wir auch leider nur weniger erreichen.

LSV-Nummer Kreis Vereine 2020 Vereine 2021 Anzahl 2020 Anzahl 2021
1 Dithmarschen 55 55 10.101 9.083
2 Flensburg 9 9 4.724 4.083
3 Kiel 33 35 12.576 11.304
4 Herzogtum Lauenburg 43 44 9.450 8.599
5 Lübeck 25 26 6.676 5.817
6 Neumünster 14 15 4.567 3.988
7 Nordfriesland 52 52 12.404 12.285
8 Ostholstein 53 53 12.664 11.623
9 Pinneberg 49 50 19.132 17.249
10 Plön 38 38 9.174 9.001
11 Rendsburg-Eckernförde 89 86 19.210 17.756
12 Schleswig-Flensburg 74 73 15.268 14.406
13 Segeberg 60 60 15.697 14.509
14 Steinburg 41 41 10.259 9.625
15 Stormarn 42 42 14.734 13.060
    677 679 176.636 162.388

Beim Kreisturnverband Rendsburg-Eckernförde gilt:
Kostengünstige Aus- und Fortbildungen für unsere Trainerinnen und Trainer, Unterstützung unserer Vereine und die Organisation von kreisweiten Veranstaltungen wie z. B. der Kreisgymnastikschau sind nur einige der vielfältigen Aufgaben, denen wir uns stellen. Die Mitgliedschaft in unserem Kreisturnverband ist für die Vereine beitragsfrei. Sie müssen im SHTV und Kreissportverband Rendsburg-Eckernförde Mitglied sein.

Wir freuen uns über Euer Interesse an unserer Seite und wünschen Euch viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seite.

Wenn Ihr Ideen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge habt, nehmt doch bitte mit uns Kontakt auf.

Thomas Glüsing übergibt die Führung des Kreisturnverbandes Rendsburg-Eckernförde an Joshua Bercher

Rendsburg/Gettorf: Am 25.04.21 fand der Kreisturntag des Kreisturnverbandes Rendsburg-Eckernförde unter Coronabedingungen in Gettorf statt. Mit Abstand und Maske trafen sich die Delegierten zum diesjährigen Kreisturntag. Der Kreisturnverband vertritt aktuell 17.756 Mitglieder aus 86 Vereinen. Der Kreisturnverband ist der größte und mitgliederstärkste Verband im Schleswig-Holsteinischen Turnverband (SHTV). Der neugewählte Präsident des SHTV, Hans-Jürgen Kütbach, stellte sich den Delegierten vor und berichtete von der Arbeit des Verbandes unter Coronabedingungen. Da der bisherige Vorsitzende des Kreisturnverbandes Rendsburg-Eckernförde, Thomas Glüsing, bereits im Vorfeld angekündigt hatte, nicht mehr zu kandidieren, verabschiedete Hans-Jürgen Kütbach, den scheidenden Vorsitzenden und bedankte sich sehr herzlich für die geleistete Arbeit mit einem kleinen Präsent. 

Thomas Glüsing blickt auf 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in unterschiedlichen Bereichen zurück. Er stammt aus einer Familie, die immer ehrenamtlich tätig war. Gemeinnützige Organisationen benötigen ehrenamtliches Engagement ist sein Statement. 2015 wurde Thomas Glüsing zum ehrenamtlichen Vorsitzenden des Kreisturnverbandes gewählt. „Heute bin ich froh, ein Team im Kreisturnverband zu wissen, was den Weg erfolgreich weitergehen wird“, so Thomas Glüsing. Auch die Sprecherfunktion aller Kreisturnverbände im Schleswig-Holsteinischen Turnverband gibt Thomas Glüsing ab. Weiterhin ist er allerdings aktuell im Vorstand des Landes-Eisport-Verbandes Schleswig-Holstein, im erweiterten Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft Herz und Kreislauf in Schleswig-Holstein sowie in der ProTiS-Vereinsberatergruppe des Landessportverbands ehrenamtlich tätig.
Seine Vorstandskolleginnen und Kollegen überreichten ihm zum Abschied einen Präsentkorb und wünschten ihm weiterhin Gesundheit und viel Freude mit seiner Familie. 

Zum neuen Vorsitzenden wurde einstimmig Joshua Bercher gewählt. Obwohl er erst 25 Jahre alt ist und damit der jüngste Kreisvorsitzende im Land, blickt er bereits auf eine längere ehrenamtliche Laufbahn zurück. Er ist bereits seit 6 Jahren Abteilungsleiter Turnen beim TSV Bordesholm, war bereits Jugendwart des Kreissportverbandes Rendsburg-Eckernförde und auch schon Mitglied in der Turnerjugend Schleswig-Holstein. Bereits 2020 wurde er kommissarisch als Beisitzer in den Vorstand berufen und konnte so einen genauen Einblick erhalten. Beruflich arbeitet Joshua Bercher als Sport- und Fitnesskaufmann beim Gettorfer Turnverein.
Kassenwart Frank Wenzeck kandidierte nicht erneut und wurde zum Beisitzer gewählt. Zur neuen Kassenwartin im Kreisturnverband Rendsburg-Eckernförde wurde Regina Bercher gewählt. Das ist bereits das dritte Mal, dass sie dieses Amt im Kreisturnverband übernimmt. Mit Unterbrechungen gehört sie dem Vorstand seit 20 Jahren an. Melanie Lienemann-Günther, als Oberturnwartin und Iris Fehrle als Jugendwartin komplettieren denVorstand.

Hans-Jürgen Kütbach, zeigte sich erfreut, dass es auch weiterhin ein gut eingespieltes Team geben wird. Er wünschte dem neuen Vorsitzenden  und seinem Team viel Erfolg.

Aktuell finden Fortbildungen nur online statt. Wettkämpfe sind derzeit noch nicht möglich. Die diesjährige Kreis-Turn- und Gymnastikschau 2021 richtet der Rendsburger TSV aus, sofern die Veranstaltung  pandemiebedingt möglich sein wird.

Presse-Rückfragen? Joshua Bercher, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir suchen

jemanden, der sich ehrenamtlich um unsere Pressearbeit kümmern möchte. Interessenten bitte beim Vorsitzenden oder einem der anderen Vorstandsmitglieder melden.

Vereine und Verbände leben vom Mitmachen! Vertretet Euren Verein im Kreisturnverband!

Informationen über die momentanen Planungen für 2021 im Gerätturnen weiblich

Liebe Mitstreiterinnen, die momentane Situation lässt uns nicht so agieren wie wir es vor der Epidemie kannten. Auch wissen wir nicht, wie es im kommenden Jahr 2021 aussehen wird. Dennoch sind wir nicht müde geworden, für 2021 zu planen. Es wäre schön, wenn viele aus unserem Turnkreis den Weg zu uns zu unseren Angeboten finden. Ankündigungen werden noch folgen, jedoch kommt nun schon ein kleiner Wegweiser für 2021. Bleibt gesund! Für die unten aufgelisteten Angebote gibt es zum Teil weitere Informationen auf unserer Homepage: ktv-rd-eck.de Wir sind daran interessiert, zeitnah neue Veranstaltungen, Ergebnisse o.ä. für alle auf die Homepage zu stellen. Daher ist auch eure Mitarbeit gefragt und wir freuen uns über eure Hinweise bezüglich Veranstaltungen, Biete/Suche usw.

Ausbildung Kampfrichterneuausbildung D Lizenz (P-Stufe) im Frühjahr
Fortbildungen / Lehrgänge 1. Januar: P-Stufen wbl. Thema: Sprung und Balken ab P 6
2. Januar: P-Stufen wbl. Thema: Barren und Boden ab P 6
3. Frühjahr: LK. Von den P-Stufen zur Kür
4. Frühjahr und Spätsommer: Großraumtrampolin
5. Herbst: Rhythmische Sportgymnastik
6. Neu in der Planung: AN/TN, GL olymp. Gerätturnen
Wettkämpfe 1. Athletik-Wettkampf weiblich Januar (Gettorfer TV)
2. Kreismeisterschaften weiblich Ende Frühjahr
3. Kreisklasse Mannschaftswettbewerb LK 4 weiblich
4. Kreismeisterschaft männlich mit KTV Kiel
5. Neueinsteigerwettkampf im Herbst / KinderTurnCup
6. Kreisliga, Kooperation mit KTV Nord, weiblich
Kreistraining Ziel: Im Jahr 3-5 Tage für Mädchen ab 7 Jahre anzubieten
TurnCamp KTV RD ECK Wer kann hierfür Halle und Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen? Idee: 3 tägig oder 5 tägig
Sichtung Für das Gerätturnen olympisch, weiblich, werden für talentierte 4-6 jährige Mädchen Sichtungstermine in der zweiten Jahreshälfte angeboten
Kreis Turn- und Gymnastik-Schau Diese Schau soll es auch Ende 2021 wieder geben. Seit vielen Jahren gehört dieses Ereignis zum Jahresende für viele zur Pflichtveranstaltung: Verschiedene Sparten aus einem Verein können sich mit einer Darbietung für ein paar Minuten vorstellen. Für Jung und Alt eine tolle Sache: Mit oder ohne Themenhintergrund besteht die Möglichkeit sich einem breiten und bewegungsbegeisterten Publikum zu präsentieren, sei es im Bereich Tanz, Gymnastik, Rhythmische Sportgymnastik, Kinderturnen, Gerätturnen, funktionelle Gymnastik, Reha-Sport oder auch in Trampolin, Prellball oder Bewegungsimprovisation. Bei Interesse bitte melden.

 

Zwei junge engagierte Trainerinnen aus dem Turnkreis Rendsburg-Eckernförde machen sich stark für das Olympische Gerätturnen weiblich in Schleswig-Holstein

Der Schleswig-Holsteinischer Turnverband e.V. hat bereits seit sehr vielen Jahren im Nachwuchsbereich männlich eine erfolgreiche Turn-Talentschule und möchte nun auch den weiblichen Nachwuchsturnerinnen die Möglichkeit bieten, mit der Gründung der Turn-Talentschule Schleswig-Holstein Talente zu sichten und zu fördern. Mit Kathrin Fudickar hat der Schleswig-Holsteinische Turnverband eine junge engagierte Frau an ihrer Seite. Sie ist selber noch im Wettkampfturnen für den TSV Kronshagen aktiv (3. Bundesliga oder Regionalliga) und ebenso schon einige Jahre im Landesleistungszentrum Kiel als engagierte Trainerin für die Talente im Alter von 6-10 Jahren im Olympischen Gerätturnen aktiv. Ihrem Wunsch, eine Turn-Talentschule für das Olympische Gerätturnen weiblich zu erschaffen, kommt voran. Neben der tatkräftigen Unterstützung seitens des SHTV, vertreten durch Jörg Henkel, und der ebenso engagierten Chantal Winkel vom Eidertal Molfsee, nimmt das ganze Geschehen nun an Fahrt auf: Was muss beachtet werden? Welche Auflagen müssen erfüllt werden? Wie sollte bestenfalls eine Turnhalle für die 6-12 jährigen Talente aussehen? Wie viele Trainer werden benötigt? Welche Qualifikationen brauchen die Trainer/innen? Wie viele Teilnehmerinnen dürfen in einer Altersklasse zusammen sein? Und viele Fragen mehr, die es zu beantworten gibt. Eine große Hürde besteht auch darin, dass Schleswig-Holstein ein sogenanntes Flächenland ist. Es ist schwierig, die Talente in das Landesleistungszentrum nach Kiel zu bekommen. Somit müssen neben dem LLZ in Kiel und der Turnschule in Trappenkamp Trainer/Innen gefunden werden, die in ihrem Heimatverein die talentierten Turnerinnen nach den Auflagen des Deutschen Turnerbundes trainieren, nach dem Rahmenkonzept Olympisches Gerätturnen weiblich.
Gemeinsam wird man stark sein. Durch eine gute Vernetzung mit vielen Vereinen aus Schleswig-Holstein wird es Kathrin gemeinsam mit Chantal und der Unterstützung vom SHTV gelingen, die Turn-Talentschule zum Leben zu erwecken und den jungen talentierten Mädchen in Schleswig-Holsteins die Plattform zu bieten, die es bedarf, um sich bestmöglich mit dem Lieblingssport auseinanderzusetzen. Die Zukunft wird es zeigen. Wir sind optimistisch.
Melanie Lienemann-Günther, Oberturnwartin Kreisturnverband Rendsburg-Eckernförde

Musikanlagenverleih an Mitgliedsvereine

Der Kreisturnverband leiht seine Musikanlage und seine kleine Lichtanlage an Mitgliedsvereine aus.
(Sachkostenbeteiligung 50 € pro Termin ggf. mit Betreuung 15 € Ehrenamtsfreibetrag pro Std. und Fahrtkostenersatz 30 Cent je zurückgelegtem Kilomenter.)

Beim Sport gelernt!

Die Aktion

„Bildung findet in der Schule statt“: Dieser Feststellung stimmt die große Mehrheit der Bevölkerung zu. Dass Menschen vom Sport profitieren, zum Beispiel in Gesundheit und der körperlichen und geistigen Fitness, ist ebenfalls bekannt und anerkannt. Aber dass im Sport gelernt wird, dass Sport bildet, ist längst nicht jedem bewusst.

Genau hier setzen der Landessportverband Schleswig-Holstein und sein Partner Lotto Schleswig-Holstein mit der Aktion „Das habe ich beim Sport gelernt“ an. „Wir möchten innerhalb des Sports und in den Köpfen möglichst vieler Menschen ein neues Bewusstsein dafür schaffen, welches enorme Bildungspotential im organisierten Sport steckt“, so LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen.

Im Zentrum der Aktion stehen die individuellen Erfahrungen und ganz persönlichen Antworten der Sportlerinnen und Sportler: mit enormer Glaubwürdigkeit, immer informativ, authentisch und originell. Die Aktion schafft mit der Platzierung dieser Statements auf perfekt inszenierten, ausdrucksstarken Fotos eine visuelle Welt, die die Botschaft „Sport bildet!“ auf den Punkt bringt.

Sport ist mehr als ein 1:0 und Freude an Bewegung! Sport ist immer Anlass zur Bildung! Sport fördert die persönliche Entwicklung eines jeden Einzelnen und der Transfer der gelernten Werte ins Berufs- und Alltagsleben hilft auch dort, Aufgaben und Situationen zu meistern. Ein großer Vorteil dabei: Sport erreicht alle Altersgruppen und findet in jeder Altersstufe statt.

 

Ziel der Aktion

Die Aktion „Das habe ich beim Sport gelernt“ setzt auf drei Hauptaspekte:

  • Sport & Bildung gehören zusammen
  • Bildung braucht Bewegung
  • Sport bildet - sowohl in angeleiteten Sportangeboten als auch durch die Übernahme von Aufgaben z.B. in der Vereinsführung

Unsere Mitgliedsorganisationen, die Kreissportverbände und Landesfachverbände unterstützen das Ziel, dass das Bildungspotential des Sports bei den Mitarbeiter/-innen im Verein und Verband stärker wahrgenommen wird als bisher. Sportvereine und -verbände in Schleswig-Holstein sollen sich zukünftig selbstbewusst als Bildungspartner und Bildungsakteur positionieren.

 

Foto-Aktion

Alle Sportlerinnen und Sportler können mitmachen [Link].

Schleswig-Holstein sagt Danke - mit der Ehrenamtskarte!

Ehrenamtliche investieren viele Stunden Arbeit und schaffen unbezahlte Werte. Für diesen nicht selbstverständlichen Einsatz für die Gemeinschaft danken wir allen bürgerschafltich Aktiven in Schleswig-Holstein. Ihr Engagement ist unbezahlbar und verdient öffentliche Würdigung.

Mit der Ehrenamtskarte sagen die Partner des Ehrenamtes, die Organisationen,  in denen sich die Bürgerinnen und Bürger engagieren, und das Land Schleswig-Holstein gemeinsam "Danke".

Herausgegeben vom Ehrenamt Netzwerk Schleswig-Holstein mit der Unterstützung des Mininsteriums für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung und den Sparkassen in Schleswig-Holstein, gibt die Ehrenamtskarte jenen etwas zurück, die sich in besonderer Weise für die Gesellschaft einsetzten.

Allen Engagierten wünschen wir bei Ihrer hilfreichen Tätigkeit weiterhin viel Erfolg!

Die Ehrenamtskarte können Ehrenamtliche bekommen:

  • die in einer gemeinnützigen Organisation in Schleswig-Holstein nachweislich tätig sind.
  • die sich in den vergangenen 2 Jahren mindestens 3 Stunden pro Woche bzw. 150 Stunden im Jahr ehrenamtlich engagiert haben.
  • die für ihre Tätigkeit kein Geld erhalten, also kein Honorar, kein Gehalt, keine Übungsleiterpauschale oder sonstige geldwerte Vorteile. Eine Erstattung von Auslagen, wie z. B. Fahrtkosten, ist unschädlich.
  • die mind. 16 Jahre als sind.
  • Ehrenamtlich Tätigkeiten bei verschiedenen Organisationen können zusammengerechnet werden.
  • Inhaberinnen und Inhaber der Juleica in Schleswig-Holstein sind berechtigt, eine Ehrenamtskarte zu beantragen. Hierfür ist die Zusendung der Kopie der Juleica ausreichend.

Eine aktuelle Überisicht über die Vergünstigungen sowie weitere Informationen und den Antrag zur Ausstellung der Ehrenamtskarte finden Sie unter: www.ehrenamtskarte.de

Wir nutzen Session-Cookies auf unserer Website, die essenziell für den Betrieb der Seite sind. Eine Einwilligung ist gemäß DSGVO nicht explizit erforderlich, wir weisen dennoch darauf hin.